Süßkartoffel-Strudel mit Feta und Kräutern

Süßkartoffel-Strudel mit Feta und Kräutern. Die Süßkartoffel ist eine Allzweckwaffe und heute wird sie in einem Bltterteig verpackt. Dazu frische Kräuter und es entsteht ein fabelhaftes vegetarisches Gericht. Als Vorspeise oder Zwischengang in einem Menü würde es wunderbar reinpassen. Vielleicht für das kommenden Weihnachts-Menü schonmal im Hinterkopf behalten. Lasst uns einfach loslegen und Freude haben!

Süßkartoffel-Strudel mit Feta und Kräutern. Das brauchen wir:

  • 1 Pck. Blätterteig
  • 125 g Schafskäse in Lake
  • 1 Süßkartoffel
  • Chakalaka
  • 3 EL Olivenöl
  • eine Handvoll frische Kräuter – Petersilie und Thymian
  • Fleur de Sel Piment d’Espelette
  • 125 g Crème Fraîche
  • 120 g Joghurt
  • 120 g Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Ei

So wird`s gemacht:

Strudel

Wir beginnen mit dem Strudel. Für den Strudel rollen wir den küchenfertigen Blätterteig auf einer mehlierten Arbeitsfläche aus.

Füllung

Die Süßkartoffel schälen. Anschließend schneiden wir sie in kleine Würfel. Nun braten wir die Kartoffelwürfel in einer heißen Pfanne kurz an. Dann in eine große Schüssel geben und ein bisschen abkühlen. Nun würzen wir die Süßkartoffel mit dem Fleur de Sel Piment d’Espelette  und unserem Chakalaka . Das Ölivenöl kommt dazu genau wie die Handvoll Kräuter. Alles nochmal sanft miteinander vermengen.

Dip

Um unser Gericht abzurunden, machen wir jetzt noch einen herzhaften Dip. Dazu verrühren wir die Crème Fraîche, Joghurt und den Sauerrahm zu einer geschmeidigen Creme. Mit Salz und Pfeffer nun noch deftig abschmecken und kühlstellen.

Finale

Die fast abgekühlte Mischung auf dem Blätterteig verteilen. Jetzt noch den Schafskäse darüberbröseln. Den Blätterteig-(Strudel) zuerst lang einseitig, dann quer und wieder lang einseitig einklappen. Mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei Heißluft 180 Grad ca. 20 min goldbraun backen.

Jetzt schneiden wir den warmen Strudel in schöne Portionen und richten ihn auf einem Teller oder Holzbrett an. Einen Klecks Dip an den Rand und es kann serviert werden.

Natürlich könntet ihr noch einen kleinen Salat dazureichen. Ich habe darauf verzichtet. Lasst es euch schmecken und viel Spaß beim nachkochen!

See U soon in

ZIPPO`S KITCHEN

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.