Hähnchen in Milch mit Spinat

Hähnchen in Milch mit Spinat. Das Gericht ist simpel und genau deswegen eine Geschmacksbombe. So viel ich weiß, entstand dieses Gericht im River Cafe in London. Rose Gray und Ruth Rogers haben es uns geschenkt. Jamie Oliver hat es nachgekocht und wohl auch ein bisschen verändert. Ich lasse es einfach so, wie die beiden Frauen es ursprünglich wollten. Here we go!

Hähnchen in Milch mit Spinat. Das brauchen wir:

4 Portionen

Hähnchen
  • 1 Bio-Hähnchen (1,5 kg)
  • Salz
  • Zitronen-Pfeffer
  • 120 g Butter
  • Olivenöl
  • 1/2 Zimtstange
  • 1 gute Handvoll frischer Salbei, die Blätter abgezupft
  • Schale von 2 unbehandelten Zitronen
  • 10 Knoblauchzehen, ungeschält aber zerdrückt!
  • 800 ml Vollmilch mit vollem Fettgehalt
Spinat
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g frischen Blattspinat
  • 20 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

So wird`s gemacht:

Hähnchen in Milch

Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Wir brauchen an dieser Stelle ein großen und tiefen Bräter. Das Huhn ordentlich salzen und in der Butter und etwas Olivenöl rundherum gleichmäßig goldbraun anbraten. Den Topf vom Herd nehmen. Das Hähnchen rausnehmen. Das im Topf verbliebene Fett abgießen. Der Bratensatz auf dem Grund des Bräters bleibt natürlich drin!

Jetzt kommt das Hähnchen wieder zurück in den Bräter und wir begießen es mit der Milch. Knoblauch, Salbei, Zimt und die Zitronenschale dazugeben. Jetzt für ca. 90 min in den Ofen schieben. Immer wieder mit dem Fond übergießen.
Die Zitronenschale lässt die Milch gerinnen, wodurch eine absolut fantastische Sauce entsteht.

Spinat

Zwiebeln pellen und fein würfeln. Knoblauch schälen und super fein hacken. Blattspinat gründlich waschen und gut abtropfen lassen.

In einem breiten Topf oder einer Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch in Butter anschwitzen. Spinat dazugeben und mit schwitzen. Der Spinat wird nun in sich zusammen fallen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Finale

Das Fleisch von den Knochen lösen und auf den Tellern anrichten. Reichlich Sauce und die kleinen Klümpchen der geronnenen Milch darüber geben. Den Spinat in einer extra Schüssel separat anrichten. Ich würde ein cremiges Kartoffelpüree oder Polenta reichen.

 

Es gibt Gerichte, an denen man nicht viel „rumdoktern“ sollte. Rose Gray und Ruth Rogers haben sich was dabei gedacht, es genau so zu machen. Ich finde wir sollten es auch so weitertragen. Es ist bereits GROßARTIG!

In diesem Sinne see u soon in

ZIPPO`S KITCHEN

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.